Ausgabe 2 // 2023 April | Arbeitsschutz - aber sicher!

// 3 ED I TOR I AL Doch bevor wir jetzt die Schampuskorken knallen lassen: Die Gesamtzahl der Arbeitsunfälle ist leicht gestiegen um 0,2 Prozent. Klingt wenig, ist in absoluten Zahlen allerdings ein Plus von 882 Unfällen auf 393.729. Und das nur in einem Halbjahr. Definitiv zu viel. Was kann man tun, um diese Zahl deutlich herunterzuschrauben? Ansätze gibt es da viele: Neben regelmäßigen Schulungen, dem Einhalten der entsprechenden Vorschriften, Einsatz und Tragen von zur jeweiligen Tätigkeit passender Sicherheits- oder Schutzkleidung, auf den Kollegen achten, ihn auch mahnen, ordentliche Erstellung und Beachtung der Gefährdungsbeurteilung sind nur einige Punkte, die mir spontan einfallen. Fenster- und Haustürenhersteller Weru hatte eine ganz besondere Idee: Das Unternehmen hat einen eigenen Sicherheitspreis ins Leben gerufen. Eine tolle Idee, wie ich finde. Und der erste Preisträger hat nun nicht heldenhaft und filmreif spektakulär jemanden gerettet, sondern mit offenen Augen sein Arbeitsumfeld im Blick gehabt, eine ganz alltägliche Gefahr erkannt und – auch gegen Widerstand – Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt (siehe S. 26). Gibt es bei Ihnen im Unternehmen auch solche Maßnahmen? Welche besonderen Sicherheitsfeatures hat man sich da einfallen lassen? Seitens der Redaktion fänden wir es großartig, wenn wir da Informationen bekommen und entsprechend drüber berichten können. Getreu dem Motto „Tue Gutes und rede darüber!“ Denn solche Geschichten besitzen in meinen Augen einen beispielhaften Charakter. Sie können zum Nachahmen animieren oder zur Inspiration für eigene Ideen werden. Denn letztlich geht es darum, dass die oben genannten Zahlen deutlich kleiner werden. Im Idealfall – das ist natürlich Wunschdenken – so klein, dass sich die Weisheit von Autor Martin Gerhard Reisenberg bewahrheitet: „Findet einmal gar nichts statt, gerät auch die Statistik in Verlegenheit.“ Doch nun erst einmal viel spannendes Lesevergnügen – ganz ohne Statistiken – mit der frühlingsfrischen April-Ausgabe unseres Fachmagazin Arbeitsschutz – aber sicher!, das wieder eine bunte Beitrags-Mischung aus allen Bereichen der Branche beinhaltet. Bleiben Sie gesund, Ihr Liebe Leserinnen und Leser, mit Statistiken oder auch Umfragen ist das so eine Sache: Viele lassen sich in irgendeiner Form manipulieren – getreu der Redewendung „Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast.“ Bei den statistischen Daten der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) dürfte das allerdings nicht passen, denn hier wird eigentlich nur gezählt – und zwar nackte Zahlen. Und diese scheinen tatsächlich auf den ersten Blick erfreulich, denn die Anzahl tödlicher Arbeitsunfälle in der gewerblichen Wirtschaft sowie der öffentlichen Hand im 1. Halbjahr 2022 – solche Daten hinken leider immer Monate hinterher – sind gegenüber dem Vergleichszeitraum 2021 in Deutschland um über 13 Prozent gesunken. Solche Geschichten besitzen in meinen Augen einen beispielhaften Charakter und können zum Nachahmen animieren. // Foto: Camillo F. Kluge Camillo F. Kluge EINE INSPIRATION FÜR EIGENE IDEEN

RkJQdWJsaXNoZXIy MTA5MDcwMw==