Ausgabe 2 // 2024 April (Vorschau) | Arbeitsschutz - aber sicher!

// 7 Ohne Fußschutz geht nichts auf der Baustelle. Sicherheitsschuhe müssen dabei längst mehr erfüllen als eine bloße Schutzfunktion. Bei Sicherheitsschuh-Hersteller Elten weiß man, dass ein modernes Design und hoher Tragekomfort in Zeiten des grassierenden Arbeitskräftemangels mindestens genauso wichtig sind. Ein Moment der Unachtsamkeit und schon ist es passiert: Ein herabfallender Stein ist auf den Fuß gefallen, ein auf dem Boden liegender Nagel hat sich durch die Schuhsohle gebohrt, ein unbedachter Schritt auf dem rutschigen Boden führt zum Sturz – und im Extremfall zu einer langen Ausfallzeit. Nur eine Auswahl von Beispielen, die zeigen: Auf die Füße lauern viele Gefahren auf der Baustelle. So unterschiedlich die einzelnen Gewerke auf dem Bau auch sind – eine Gemeinsamkeit haben sie alle: Die Persönliche Schutzausrüstung, zu der auch Sicherheitsschuhe zählen, ist essentiell. Wie wichtig ein guter Fußschutz ist, zeigt der aktuelle Bericht der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zum Arbeitsunfallgeschehen 2022. Immerhin machen Fußverletzungen 18,9 Prozent der meldepflichtigen Arbeitsunfälle aus – fast jeder fünfte Unfall betrifft also die Füße. So viel zur Statistik, die eindeutig belegt, wie wichtig Fußschutz auf der Baustelle ist. Als alltägliche Begleiter im Job müssen Sicherheitsschuhe aber weitaus mehr leisten, als die Füße „nur“ zu schützen. Schließlich tragen die Beschäftigten auf dem Bau ihre Sicherheitsschuhe an einem Arbeitstag in der Regel länger als ihre Freizeitschuhe. Folglich müssen die Schuhe sehr bequem sein und optimal passen. Nur so können sich die Träger wohl in ihren Schuhen fühlen, und sie nehmen ihren Fußschutz an einem langen Arbeitstag nicht als Belastung wahr. Tragekomfort ist ein Sicherheitsaspekt Wie störend und schmerzhaft es ist, unbequeme Sicherheitsschuhe zu tragen, weiß jeder, der es mal erleben musste. Nicht passende Schuhe scheuern oder drücken, sie können Ursache für Blasen, Entzündungen oder chronische Druckstellen sein. All TITELSTORY das wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden aus und führt im schlimmsten Fall zu Fehlhaltungen, die dauerhafte Beschwerden wie Knie- oder Rückenschmerzen auslösen. Das hat zur Folge, dass Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit abnehmen. Die Fehlerquote und das Unfallrisiko hingegen steigen. Kein Wunder, dass Tragekomfort für viele Beschäftigte längst eine klar formulierte Anforderung ist – und sie bei unbequemem Fußschutz im Zweifel sogar lieber auf ihr Schuhwerk verzichten. Der Tragekomfort nimmt hier also auch Einfluss auf die Arbeitssicherheit. Gefragt sind daher Modelle, die sich individuell an die Anatomie der Füße ihres Trägers anpassen lassen. Das können Standardlösungen kaum leisten. Gerade in Zeiten des fortschreitenden Arbeitskräftemangels ist es heute wichtiger denn je, dass sich Sicherheitsschuhe – und Persönliche Schutzausrüstung ganz allgemein – nach den Bedürfnissen der Träger richten. Denn nur Unternehmen, die durch gute Arbeitsbedingungen punkten, können Mitarbeitende gewinnen. Vor dem Hintergrund des Arbeitskräftemangels ist auch die Gesunderhaltung der bestehenden Belegschaft besonders wichtig. Und die fängt bei den Füßen an: Wer sich in seinen Schuhen gut geschützt und schmerzfrei wohlfühlt, arbeitet konzentrierter und fehlerfreier, dem passieren weniger Arbeitsunfälle. In der Folge werden die Ausfallkosten für den Arbeitgeber minimiert. Schon ein Krankheitstag verursacht deutlich höhere Kosten als ein paar gute Sicherheitsschuhe. Innovative Technologien erleichtern das Arbeitsleben Das niederrheinische Traditionsunternehmen Elten ist einer der führenden Sicherheitsschuh-Hersteller Europas. Elten legt

RkJQdWJsaXNoZXIy MTA5MDcwMw==